Markise-Fachmanncom
Fachbetrieb Vergleich von Allesfinden.net
2758 regionale Anbieter, 14 Anfragen heute
2758 regionale Anbieter
14 Anfragen heute
1. Anfrage beschreiben
2. Angebote vergleichen
3. Zeit und Kosten sparen

Markisen im Vergleich: praktischer und effektiver Sonnenschutz

Markisen stellen in vielen Haushalten eine effektive und praktische Möglichkeit dar, um Flächen wie beispielsweise Terrassen und Balkone vor übermäßiger Wärme und Sonneneinstrahlung zu schützen. Auch unter architektonischen und dekorativen Gesichtspunkten sind Markisen an vielen Häusern ein Highlight. Da der Kauf einer Markise in der Regel eine langfristige Investition darstellt und mittlerweile eine Vielzahl an Markisenmodellen auf dem Markt zur Verfügung stehen, ist es wichtig, sich vor dem Kauf einer Markise umfassend zu informieren und zu vergleichen. Nur wer weiß, auf was es bei der Auswahl einer Markise ankommt, wird einen Sonnenschutz nach Wunsch finden.

Markisenmodelle: Konstruktionsteile und Funktionsweise

Die Bandbreite an angebotenen Markisenmodellen ist immens; hier ist ein eingehender Vergleich geboten. Grundsätzlich wird zwischen sogenannten Rollmarkisen, Faltmarkisen und Festmarkisen unterschieden. Während Rollmarkisen mittels einer Tuchwelle aufgerollt werden, falten sich Faltmarkisen beim Zurückziehen zusammen. Festmarkisen sind in ihrer Form unveränderbar. Markisen sind darüber hinaus in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Angeboten werden beispielsweise folgende Modelle:

  • Fallarmmarkisen
  • Kassettenmarkisen
  • Fassadenmarkisen
  • Hülsenmarkisen
  • Korbmarkisen
  • Senkrechtmarkisen
  • Scherenarmmarkisen

Kennzeichnend für die genannten Markisenarten sind bestimmte Konstruktionsteile, die sich in der ein oder anderen Form in den meisten Markisen wiederfinden. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang das Tragrohr, die Tuchwelle, der Markisenkasten und der Gelenkarm. Die Beschaffenheit dieser Teile bestimmt maßgeblich die Qualität einer Markise sowie die Art und Weise, in der sie Sonnenschutz bietet. Das stählerne Tragrohr dient dabei zur Befestigung der Markisenarme, der Rohrhalter, der Tuchwelle und der Markisenkonsole. Lediglich Kassettenmarkisen bilden hier eine Ausnahme, da sie mittels selbsttragender Kassettenkästen häufig auf ein Tragrohr verzichten können.

Auf den Tuchwellen wiederum, die sich meistens am oberen Rand der Markise befinden, wird der Markisenstoff aufgerollt. Qualitativ hochwertige Markisenstoffe, die meistens zu 100 Prozent aus Markenacryl bestehen, sind mittlerweile in einer großen Anzahl an Farb- und Mustervarianten erhältlich. Durch eine spezielle Imprägnierung sind diese Stoffe in der Regel Schmutz und Wasser abweisend sowie luftdurchlässig. Bei der Wahl eines Markisenstoffes sollte deshalb vor allem auf die Imprägnierung geachtet werden, aber auch auf die Verarbeitung der Nähte.

Das zentrale Bauteil einer Markise stellt schließlich der Gelenkarm dar, der mit Hilfe von Stahlseilen oder Ketten das Markisentuch bewegt und auf Spannung bringt. Der Gelenkarm einer Markise setzt sich aus mindestens drei Gelenken zusammen, die in eingefahrenen Zustand angewinkelt beziehungsweise im ausgefahrenen Zustand ausgestreckt sind. Die Qualität eines Gelenkarms kann man vor allem an den verarbeiteten Materialien und an der Anzahl der Zugfedern im Arm wie auch an den Querschnittsmaßen und den Wandstärken des Profils erkennen.

Der Antrieb und die Steuerung von Markisen: Elektromotor oder Handkurbel

Markisen können sowohl auf bewährte manuelle Art betrieben als auch über moderne Elektromotoren gesteuert werden. Gerade Markisenmotoren stellen dabei eine komfortable Lösung dar. Per Knopfdruck wird der Antrieb gestartet und die Markise rollt sich selbst ein und aus. Markisenmotoren lassen sich natürlich auch per Funksteuerung über einen Handsender bedienen. Empfehlenswert ist es zudem, den Markisenmotor durch eine Notkurbel zu ergänzen. Dadurch ist selbst bei Stromausfall oder bei einem Defekt des Motors ein sicheres Ein- und Auskurbeln der Markise möglich. Selbstverständlich können Markisenmotoren auch nachträglich an Markisen eingebaut werden.

Zu beachten gilt es dabei allerdings, dass die Motorleistung mit der Größe und dem Gewicht des Tuches übereinstimmen muss. Schließlich arbeiten immer mehr Hersteller mit sogenannter Sensorentechnik. Diese dient dazu, dass Markisen je nach Witterung selbstständig ein- und ausfahren. Sofern eine Motorbedienung der Markise aufgrund baulicher Gegebenheiten jedoch nicht möglich ist, bietet sich die Handkurbel mit einem Kegelradgetriebe als funktionsfähige Alternative an.

Markisenzubehör: sinnvolle oder überflüssige Extras?

Viele Markisenanbieter haben inzwischen ein vielfältiges Sortiment an Zubehör für Markisen. Kunden können dabei aus einem großen Angebot an Markisenbeleuchtungen, Terrassenheizungen, Markisenschutzhüllen sowie Regen-, Wind- und Sonnenwächtern auswählen. Ob und inwiefern diese Extras ein mehr an Komfort und Schutz durch Markisen ermöglichen, muss der Verbraucher selbst entscheiden. Grundsätzlich gilt aber, die Markise und ihr Zubehör sind nur so gut wie ihre Montage.

Die Montage von Markisen: praktische Tipps und Hinweise

Unabhängig davon, ob eine Markise in Eigenarbeit oder durch einen Fachmann eingebaut wird, ist Folgendes für die Montage einer Markise entscheidend: Die Befestigungskonsolen der Markise und das Befestigungsmaterial müssen genau auf den jeweiligen Montageuntergrund abgestimmt sein. Je nach Untergrundbeschaffenheit lassen sich dabei verschiedene Montagearten unterscheiden, wie etwa die Montage auf druckfestem oder nicht druckfestem Untergrund oder die Montage mit Sonderkonsolen. Ferner gilt es, folgende Punkte bei der Montage im Blick zu behalten:

  • Rand- und Achsabstände
  • Ausrichtung der Markisenkonsolen
  • Bauteilbreite und -dicke
  • geeignetes Befestigungsmaterial
  • Wand- oder Deckenmontage

Wichtig ist es schließlich, nur Markisen zu kaufen und zu montieren, die ein CE-Prüfzeichen besitzen und einer nach CE-Norm vorgegebenen Windklasse von 0 bis 3 zugeordnet sind.

Markise Vergleich von Allesfinden.net

Schnell

Mit nur wenigen Klicks fordern Sie unverbindlich Vergleichsangebote von regionalen Fachbetrieben an.

Kostenlos

Für Kunden ist unser Service kostenlos. Wir finanzieren uns über eine Servicegebühr, die wir von den Anbietern erhalten.

Erfahren

Seit 2011 haben wir bereits über 55.000 Kunden beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Werden Sie jetzt Anbieter

Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen eine Partnerschaft mit Allesfinden.net bietet.
Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Neukunden­gewinnung

Gewinnen Sie Neukunden für Ihre Firma. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, ohne selbst Geld in Werbung zu investieren.

Qualifizierte Anfragen

Sie erhalten qualifizierte Anfragen mit allen Informationen, die Sie benötigen, um zu entscheiden ob die Anfrage für Ihre Firma interessant ist.

Wunschaufträge

Sie bezahlen nur für Anfragen, die wirklich interessant für Ihr Geschäft sind. Das bedeutet volle Kostenkontrolle bei höchster Qualität.

Weniger Außendienst

Sie erhalten alle relevanten Informationen direkt per Benachrichtigung und können viel Zeit bei der Angebotserstellung sparen.

Geschützt durch Comodo Positive SSL
Top Service
Der Fachbetrieb Vergleich von Allesfinden.net

© 2011-2018 Markise-fachmann.com - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.